Zahnarztbesuch mit Kind

Ein Zahnarztbesuch mit Kind bei Zahnarzt Schaake in Dortmund wird garantiert problemloser, als Sie dachten. Herr Schaake weiß als Familienvater genau, worauf es bei der Behandlung von Kindern ankommt.

ZAHNARZTBESUCH MIT KIND – SO WIRD’S EIN ERFOLG

 Bereits in der Kindheit wird der Grundstein für ein Leben mit gesunden und starken Zähnen gelegt. Daher spielt die Prophylaxe und die Gesunderhaltung des Gebisses bereits ab dem ersten Zähnchen eine große Rolle.
Viele Erwachsene haben eine gewisse Scheu vor dem Zahnarzt. Wer aber bereits als Kind ein positives Zahnbewusstsein und eine angstfreie Beziehung zu Zahnbehandlung und Prophylaxe bim Zahnarzt aufgebaut hat, wird sich diese auch als Erwachsener bewahren. Und schafft somit beste Voraussetzungen für gesunde und schöne Zähne –  ein Leben lang.
Als Familienvater weiß Herr Dr. Schaake, worauf es bei der Behandlung von Kindern in seiner Zahnarztpraxis in Dortmund ankommt. Mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld widmet er sich dabei seinen kleinen Patienten und sorgt für eine angstfreie Atmosphäre.

Aber auch Sie als Eltern können viel dafür tun, dass der Zahnarztbesuch mit Kind ein voller Erfolg wird.

1. Bereiten Sie den anstehenden Zahnarztbesuch spielerisch vor: Lassen Sie Ihr Kind Zahnarzt spielen und in ihren Mund zeigen – und umgekehrt. Auch Bilderbücher zum Thema eignen sich gut.
2. Vermeiden Sie eine besondere Hervorhebung des bevorstehenden Zahnarztbesuches. Stellen sie ihn lieber als etwas „normales“, alltägliches dar: So wie man regelmäßig zum Friseur geht, geht man auch regelmäßig zum Zahnarzt.
3. Sorgen Sie dafür, dass Sie und Ihr Kind ausgeruht und fit ist, keine anderen Terminen und Belastungen im Hinterkopf hat.
4. Seien Sie entspannt, dann ist auch Ihr Kind entspannt. Ihre Entspannung überträgt sich auch auf Ihr Kind!
5. Drohen Sie nicht mit einem Zahnarztbesuch, weil ihr Kind die Zahnpflege schleifen lässt
6. Im Behandlungszimmer setzen Sie sich am besten entspannt an die Seite und überlassen uns alles weitere – so können wir am besten das Vertrauen Ihres Kindes gewinnen
7. Versuchern Sie nicht, Ihr Kind mit versprochenen Belohnungen für einen erfolgreichen Zahnarztbesuch zu „ködern“. Das baut Erfolgsdruck auf der sich auf die Behandlung ungünstig auswirken kann. Nach der Behandlung bekommt das Kind von uns eine kleine Belohnung!
8. Wir bemühen uns, die Wartezeit für Kinder so gering wie möglich zu halten. Andererseits sollte dem Kind aber auch die Möglichkeit gegeben werden, sich vor der Behandlung noch kurz im Wartezimmer umzuschauen.
9. Vermeiden Sie Aussagen wie „Es tut nicht weh“ – Ihr Kind wird merken dass es doch weh tun kann

Mit regelmäßiger Prophylaxe ab dem Kindesalter setzen Sie den Grundstein für gesunde Zähne bis ins hohe Alter. Fragen Sie nach unseren Prophylaxe-Angeboten speziell für Kinder.

Kommentare sind geschlossen