Zahnersatz / Metallfreier Zirkon Zahnersatz

Durch Zirkon wird asthetischer Zahnersatz mit bester Verträglichkeit für jeden bezahlbar. Wir fertigen Ihren Zirkon Zahnersatz wahlweise im eignen Labor oder auch günstig im Ausland.

Metallfreier Zirkon Zahnersatz aus Vollkeramik

Kleider machen Leute – Zähne machen Gesichter

 

Ein schönes Lachen macht attraktiv und gibt eine positive Ausstrahlung. Dies wirkt sich nicht zuletzt auch auf den privaten und beruflichen Erfolg aus. Zähne sind die persönliche Visitenkarte.

Sowohl im Front- als auch im Seitenzahnbereich ist die Zirkonkrone aus Vollkeramik im wahrsten Sinne des Wortes ein „unsichtbares Schmuckstück“. Der ästhetische metallfreie Zahnersatz aus Zirkonoxid sieht vollkommen natürlich aus. Durch Zirkonoxid werden körperverträgliche Versorgungen aus nur einem metallfreien Material möglich. Zirkon Zahnersatz ist absolut biokompatibel, schleimhaut- und gewebeverträglich.

Die Zirkonoxidkrone – eine Vollkeramikkrone für höchste Bioverträglichkeit

Anders als bei Metallkeramikkronen werden Sie selbst nach langer Tragedauer bei einer Zahn Krone aus dem Material Zirkon niemals schwarze Metallränder im Bereich des Kronenrands sehen. Ein Metall-Mix unterschiedlicher Legierungen im Mund kann zu ungewünschten chemischen Reaktionen führen. Da Zirkon Zahnersatz komplett ohne Metall auskommt, sind solch unerwünschte Reaktionen ausgeschlossen. Doch was genau ist eine Zirkonkrone?

Die zahnfarbene, metallfreie Zirkonkrone: Eine Vollkeramikkrone aus Zirkonoxid

Zirkonoxid ist ein neues hochwertiges Vollkeramik-Material, gelegentlich auch „keramischer Stahl“ genannt. Dieser besonders stabile und körperverträgliche Werkstoff kommt ursprünglich aus der Weltraumforschung. Seit vielen Jahren findet er in der Allgemeinmedizin erfolgreich Verwendung, zum Beispiel für künstliche Hüftgelenke. Auch die Zahnmedizin und Zahntechnik hat entdeckt, welche Möglichkeiten und Vorteile Zirkonoxid bietet.

Vorteile des Materials Zirkon

  • Hohe Stabilität und Belastbarkeit des Materials Zirkon
  • Lange Haltbarkeit und hohe Bruchfestigkeit von Zirkon Kronen
  • Zahnersatz aus Zirkon hat eine besonders natürlich wirkende weiße Farbe
  • Hohe Biokompatibilität
  • Das Material Zirkon ist geeignet zur Versorgung von Patienten mit Metall-Allergien
  • Beständigkeit gegenüber chemischen, thermischen und mechanischen Reizen.
  • Geringe Anlagerung von Zahnbelägen (Plaque) aufgrund der glatten Oberfläche der Vollkeramik Kronen

Sie haben Fragen zu Zahnersatz? Wir beraten Sie gerne.
Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Rufen Sie uns doch an unter:
0231 4948228

Oder schreiben uns eine E-Mail:
info@dr-schaake.de

 

Metallfreier Zahnersatz aus Vollkeramik zählt seit Jahren zu den körperverträglichsten und schönsten Alternativen. Der Begriff des Zirkon Zahnersatzes oder der einer Zirkonkrone ist bereits länger umgangssprachlich stärker gebräuchlich als der der Vollkeramik. Vor allem im Seitenzahnbereich, wo die Zähne hohen Belastungen ausgesetzt sind, waren aus Stabilitätsgründen bisher keine größeren Brückenversorgungen mit mehr als drei Zahngliedern aus reiner Keramik möglich. Zirkonoxid glänzt durch enorme Bruchfestigkeit und eignet sich deswegen nicht nur für Zahn Kronen, sondern auch für größere metallfreie Zirkonbrücken im belastungsintensiven Seitenzahnbereich. Selbst große Brücken mit 4, 5 oder 6 Zähnen und Implantataufbauten aus Zirkonoxid sind dauerhaft stabil und sicher.

Studien beweisen, dass Vollkeramikkronen (Zirkonkronen) – in dem von uns bevorzugten Verfahren hergestellt – die Haltbarkeit von herkömmlichen Metallkeramik-Systemen erreichen.

Anwendungsgebiete von Zirkon in der Zahnmedizin

  • Zahnkronen
  • Zahnbrücken
  • Teleskopprothesen
  • Implantate
  • Festsitzende Zahnspangen
  • Inlays, Veneers (Zahnverblendungen)

Bearbeitung der Zirkonkrone durch computergesteuerte Frästechnik

Eine Zirkonoxidkrone lässt sich weder gießen noch pressen – was die bisher üblichen Verarbeitungsmethoden im Dentallabor sind. Erst die computergesteuerte CAD/CAM-Technik macht die Verwendung des Werkstoffs Zirkonoxid im Dentalbereich möglich.

Dafür wird das Zahnmodell im Labor eingescannt. Anschließend modelliert unser Zahntechniker am Bildschirm das Kronen- bzw. Brückengerüst. Der entstandene Datensatz wird in ein industrielles Fräszentrum weitergeleitet, wo professionelle CNC-Fräsmaschinen in höchster Präzision aus Zirkonoxid das fertige Gerüst erstellen. Nun kann sich unser Zahntechniker seiner eigentlichen Aufgabe widmen: Der genauen Nachbildung natürlicher Zähne in Form und Farbe. Jede Vollkeramik Zirkonkrone ist ein Unikat und individuelle Präzisionsarbeit – gefertigt mit viel Liebe fürs Detail und passend zu Ihrer jeweiligen Zahnsituation.

Zirkonoxidkronen – Natürliche Ästhetik und beste Bioverträglichkeit

Der etwas höhere Preis CAD/CAM-gefräster Zirkonoxidkronen und -Brücken entsteht durch die aufwändigen und kostenintensiven High-Tech-Geräte.

Auf lange Sicht machen sich die geringen Mehrkosten für Ihren Zahnersatz aus Vollkeramik jedoch bezahlt: Profitieren Sie von der Bioverträglichkeit einer Zirkonoxidkrone, der Stabilität und der höchsten Ansprüchen genügenden Ästhetik! Höchste Bioverträglichkeit bei Vollkeramik.

Sie wollen sich über Zirkonkronen beraten lassen? Vereinbaren Sie gleich einen Termin!

Rufen Sie uns doch an unter:
0231 4948228

Oder schreiben uns eine E-Mail:
info@dr-schaake.de

Die Geschichte der Zahnkronen

Zahnärzte seit Jahrhunderten Zahnkronen aus verschiedenen Substanzen her, von Gold über Porzellan bis hin zu Harz.
Die Erfindung der Zahnkronen verdanken wir den alten Etruskern um 200 nach Christus. Sie suchten nach einer Möglichkeit, die Form und Funktion abgebrochener oder abgenutzter Zähne wiederherzustellen. Kronen schützen die Zähne und machen sie stark genug, um wieder richtig im Mund zu funktionieren.

In der jüngeren Geschichte wurden Kronen häufig aus gegossenen Goldlegierungen hergestellt. Diese Legierungen müssen stark genug sein, um den beim Kauen entstehenden Kräften im Mund standzuhalten. An optisch relevanten Stellen verwenden Zahnärzte zumeist Porzellan, um die Farbe der Krone den natürlichen Zähne anzupassen. Leide ist dieses Material aber empfindlicher als Gold und kann manchmal abplatzen. Zirkonoxid ist ein keramikähnliches Material, das die Festigkeit von Metall mit den ästhetischen Vorteilen von Porzellan verbindet.

Die Pflege Ihrer Krone aus Zirkon

Zahnkronen erfordern bei der Zahnpflege die gleiche Sorgfalt und Aufmerksamkeit wie Ihre natürlichen Zähne.

  • Putzen Sie Ihre Zähne nach jeder Mahlzeit und vor dem Zubettgehen, besonders am Zahnfleischrand.
  • Mindestens einmal oder zweimal täglich Zahnseide verwenden.
  • Vor dem Schlafengehen mit Fluorid spülen oder eine flouridhaltige Zahncreme verwenden.
  • Zwei Mal im Jahr zum Zahnarzt
  • regelmäßige professionelle Zahneinigung

Das Leben einer Krone hängt davon ab, wie gut sie gepflegt wird.
Die Krone selbst kann zwar nicht zerfallen, aber dort, wo der Rand der Krone sich mit dem Zahn verbindet, können Probleme entstehen. Es ist sehr wichtig, diesen Bereich so sauber wie Ihre anderen Zähne zu halten. Andernfalls kann es zu Verfall kommen, der die Krone gefährden könnte.

In zwei Schritten zur Zirkonia-Krone

Die Erstellung Ihrer neuen Zahnkrone aus Zirkonium umfasst zwei Schritte:

  1. Vorbereitung
  2. Anpassung der Krone

Vorbereitung und Abdruck
Für die Erstellung einer Krone werden Ihre Zähne zunächst von Ihrem Zahnarzt gründlich untersucht und vermessen. Der Zahnarzt erklärt Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch das Behandlkungsverfahren, bevor er den betroffenen Zahn vorbereitet.
Diese Vorbereitung beinhaltet nach einer gründlichen Reinigung des betroffenen Zahns seine Vorbereitung mit einem kleinen Bohrer. Unter örtlicher Betäubung wird der Zahn beschliffen, so dass er die richtige Form für die Krone hat. Danach wird ein Abdruck angefertigt. Dieser dient als Leitfaden für die Herstellung Ihrer neuen Krone in einem Dentallabor.

Anpassung der Krone
Ist die Krone fertig angefertigt, geht es den „Einbau“: Der zu überkronende Zahn wird mit einer speziellen Zahnsäure aufgerauht. Diese rauht die Zahnoberfläche auf und erhöht so die Verbindung zwischen Krone und Zahn. Die Krone wird dann an Ihrem Zahn befestigt. Ihr Zahnarzt wird das Aussehen und die Passform überprüfen, bevor die Krone dauerhaft in Position gebracht wird. Abschließend wird Ihre neue Krone noch einmal poliert, und Sie haben wieder ein strahlendes Lächeln!

Kommentare sind geschlossen